Termine

20.10.2018
Skibasar
Ski
Ort: Gemeindehalle
 
20.10.2018 - 11.00 Uhr
TSV Langenau - FC Strass
Tischtennis
 
20.10.2018 - 14.00 Uhr
FC Strass - TTC Witzighausen III
Tischtennis
Ort: Schulturnhalle Strass
 

Archiv 2018

Meldungen und Berichte von 2018

Fussball

 

Spieltag: 21.04.2018

 
KW 16 - TT-Spielberichte

Spielbericht vom 21.04.2018

 

SC Lehr IV - FC Strass IV   9:5

Zum abschließenden Saisonspiel trat die schon als Meister feststehende vierte Mannschaft des FC Strass beim SC Lehr IV an.

Der Start in die Doppel verlief äußerst negativ. Das Doppel 1 Wehmeyer/Seitz unterlag äußerst knapp mit 2:3 dem Doppel Eicke/Schmid. Das Doppel 2 Schewe/Kaiser verlor mit 1:3 gegen Krämer/Hawat und das Doppel 3 Nödler/Diemer musste eine 0:3-Niederlage durch Schellies/Andric hinnehmen. Chris Schewe war es dann der durch einen starken 3:2-Erfolg gegen die Illertissener Nummer 1 Krämer den ersten Punkt für die Strasser einfuhr. Rudi Wehmeyer war chancenlos und unterlag Hawat klar mit 0:3. Die Spiele im mittleren Paarkreuz waren sehr umkämpft. Dietmar Nödler musste in einem Nervenkrimi eine 2:3 Niederlage nach Verlängerung durch Eicke akzeptieren, während Flo Seitz nach 0:2 Rückstand die Partie noch in einen 3:2 Erfolg gegen Schmid drehen konnte. Auch im hinteren Paarkreuz konnte der Anschluss nicht wieder hergestellt werden. Hier verlor Maxi Diemer mit 1:3 gegen Schellies und auch Martin Kaiser musste Andric zum 3:1-Erfolg gratulieren, sodass der SC Lehr mit 7:2 in Führung ging. Das vordere Paarkreuz zeigte anschließend eine starke Leistung. Rudi Wehmeyer bezwang in einem starken Spiel Krämer mit 3:2 und ein seit Wochen formstarker Chris Schewe spielte gegen Hawat stark auf, was in einem 3:1-Efolg endete und seinen zweiten Einzelsieg an diesem Tag bedeutete.

Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte erneut geteilt. Flo Seitz unterlag hier Eicke mit 1:3, während Dietmar Nödler einen klaren 3:0-Erfolg über Schmid feierte. Martin Kaiser musste anschließend eine äußerst knappe 1:3-Niederlage, in der er in den engen Sätze leider das Nachsehen hatte, durch Schellies hinnehmen, was die 9:5 Niederlage für den FC bedeutete.

Nach diesem Spiel endet auch für unsere Vierte die Saison, in der man eine überragende Meisterschaft feiern darf. Herzlichen Glückwunsch!!!!

 

Einzel: Wehmeyer (1), Schewe (2), Seitz (1), Nödler (1)

 

Tischtennis

 

Spieltag: 14.04.2018

 
KW 15 - TT-Spielberichte

Spielberichte vom 14.04.2018

 

FC Strass II - SC Vöhringen I   9:1

Zum entscheidenden Spiel um den sicheren Klassenerhalt empfing die Zweite den schon feststehenden Absteiger aus Vöhringen. Hierbei ließ man von Anfang an keinen Zweifel aufkommen in welcher Klasse man nächste Saison aufschlagen wird.

Der Start in die Doppel war erfolgreich. Musste das Doppel 1 Rodinger/Tomaschek eine überraschende 0:3-Niederlage durch Giehle/Lamprecht hinnehmen, so konnten das Doppel 2 Mayr/Huber gegen Stecker/Kloos und Schuhmair/Müller B. jeweils klare 3:0-Siege einfahren, was die 2:1 Führung für den FC bedeutete. In den Einzeln zeigte sich dann die klare Überlegenheit der Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz siegte Timo Rodinger mit 3:1 gegen Giehle und Thomas Mayr konnte ebenfalls einen 3:1-Erfolg über die Vöhringer Nummer 1 Stecker verbuchen. Altmeister Klaus Huber ließ anschließend Staiger keine Chance und siegte in 3 Sätzen. Andi Tomaschek zeigte wie groß der Schritt war den der diese Saison leistungsmäßig nochmal gemacht hat und setzte sich in einem wahren Krimi mit 3:2 nach Verlängerung gegen Lamprecht durch. In den nachfolgenden Spielen gaben die Strasser keinen Satz mehr ab. Im hinteren Paarkreuz setzte sich Simon Schuhmair klar mit 3:0 gegen Renz durch. Benni Müller, der egal ob in der Dritten oder Zweiten diese Saison überall erfolgreich agiert, ließ Kloos überhaupt  keine Chance und gewann mit 3:0. An der Strasser Nummer 1 Timo Rodinger war es dann, mit einem 3:0-Erfolg über Stecker, den klaren Strasser Sieg zu vollenden.

Durch diesen Erfolg beendet die 2. Mannschaft des FC Strass die Saison auf dem 6. Tabellenplatz und kann mit dieser Platzierung, nachdem man bis zuletzt im Abstiegskampf involviert war, überaus zufrieden sein.

 

Einzel:  Rodinger (2), Mayr (1), Huber (1), Tomaschek (1), Schuhmair (1), Müller B. (1)

Doppel: Mayr/Huber (1), Schuhmair/Müller B. (1)

 

 

TSF Ludwigsfeld III - FC Strass III   8:8

Zum abschließenden Saisonspiel trat die Dritte beim TSF Ludwigsfeld III an. Obwohl es für unsere Mannschaft tabellarisch weder um Aufstieg noch Abstieg ging zeigte man, dass diese Mannschaft einen tollen Charakter besitzt und wollte etwas zählbares aus Ludwigsfeld mtnehmen.

In den Doppeln konnte eine 2:1 Führung erspielt werden. Das Doppel 2 Wurster/Hiller war dem gegenerischen Doppel 1 Stürner/Pfister unterlegen und musste eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Das erfahrenen Strasser Doppel 1 Bärtl/Hartmann siegte über Gressmann/Burkhart mit 3:1 und das Doppel 3 Ueck/Rameiser erkämpfte einen 3:2-Erfolg über Müller/Dehm. Im vorderen Paarkreuz war man anschließend chancenlos. Walter Hartmann musste Stürner zum 3:0-Erfolg gratulieren, obwohl das Ergebenis mit 2 Sätzen in der Verlängerung klarer erscheint als es war. Und auch Adolf Bärtl unterlag Pfister mit 0:3 was den 2:3 Gesamtrückstand für den FC bedeutete. Diesen Rückstand konnte das mittlere Paarkreuz jedoch wieder neutralisieren. Pit Hiller kämpfte in 5 Sätzen gegen Gressmann und setzte sich hier nach Verlängerung im Entsheidunssatz nervenstark durch. Auch Ralf Wurster zeigte eine starke kämpferische Leistung und war mit 3:2 über Müller erfolgreich. Micha "Der Captain" Rameiser fand anschließend keine Mittel gegen Dehm und musste eine 0:3-Niederlage akzeptieren. Ein stark agierender Mario Ueck setzte sich anschließend klar mit 3:0 über Burkhart, zur 5:4 Gesamtführung für die Strasser, durch. Die Dritte erwischte anschließend eine schlechte Phase. Im vorderen Paarkreuz wurden erneut gegen zwei sehr starke Ludwigsfelder beide Punkte abgegeben. Hier unterlag Adolf Bärtl mit 1:3 gegen Stürner und auch Walter Hartmann musste Pfister zum 3:0-Erfolg gratulieren. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Ralf Wurster unterlag Gressmann mit 0:3 und Pit Hiller konnte seinen zweiten Einzelsieg mit einem 3:1 über Müller feiern. Mario Ueck bewies seine in der Rückrunde überragende Form und ließ auch in seinem zweiten Einzel keinen Satzgewinn des Gegners zu was in einem 3:0-Erfolg über Dehm mündete. Micha Rameiser zeigte ebenfalls eine starke Leistung und gewann mit 3:0 gegen Burkhart, was die 8:7 Führung für die Strasser bedeutete. Das anschließende Schlussdoppel war nochmal Spannung pur. Hier mussten sich Bärtl/Hartmann äußerst knapp durch Stürner/Pfister mit 9:11 im Entscheidugssatz geschlagen geben.

Auch für unsere Dritte endet mit diesem Spiel die Saison 2017/18 und man kann mit Platz 5 zufrieden auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.

 

Einzel:   Wurster (1), Hiller (2), Ueck (2), Rameiser (1),

Doppel: Bärtl/Hartmann (1), Ueck/Rameiser (1)

 

 

TSV Illertissen IV - FC Strass IV   9:7

Als schon feststehender Meister trat man zum Gastspiel beim TSV Illertissen IV an. Nach den Doppeln lag man mit 1:2 zurück. Das Strasser Doppel 1 Wehmeyer/Seitz musste sich mit 2:3 durch Grüner/German geschlagen geben und das Doppel 2 Schewe/Hein verlor mit 1:3 gegen Preisler/Aberle. Das Doppel 3 Nödler/Diemer konnte jedoch mit einem 3:1-Erfolg über Birk/Wiest den Anschluss wieder herstellen. Das vordere Paarkreuz zeigte sich dann in guter Form. Chris Schewe bezwang die Illertissener Nummer 1 Preisler mit 3:2 und Rudi Wehmeyer verbuchte einen 3:1-Sieg über Aberle, was die Strasser 3:2 Gesamtführung zur Folge hatte. Danach starteten die Illertissener jedoch einen kleinen Lauf. Im mittleren Paarkreuz unterlag Dietmar Nödler Grüner mit 1:3 und auch Flo Seitz war kein Erfolg gegen Birk vergönnt und verlor ebenfalls 1:3. Maxi Diemer kämpft im hinteren Paarkreuz in einem Marathonmatch gegen German, musste sich jedoch denkbar knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Micha "Chuck" Hein zeigte sich unter Druck nervenstark und war in der Lage mit einem klaren 3:0 über Wiest den 4:5 Anschluss aus Strasser Sicht wiederherzustellen. Abteilungsleiter Rudi Wehmeyer musste sich im vorderen Paarkreuz dann mit 2:3 gegen Preisler geschlagen geben. Dies konnte jedoch ein sich in Topform befindender Chris Schewe durch ein klares 3:0 über Aberle und seinem zweiten Einzelerfolg egalisieren. Das mittlere Paarkreuz brachte die Strasser wieder in Führung. Hier siegte Flo Seitz in einem packenden Fünfsatzspiel mit 11:9 gegen Grüner und Dietmar Nödler setzte sich klar mit 3:0 über Birk durch.  Im hinteren Paarkreuz kam es nochmal zu umkämpften Spielen. Micha Hein musste sich mit 1:3 durch German geschlagen geben und Maxi Diemer zeigte sich im seinem zweiten Marathonmatch konditionell topfit, aber hatte leider mit viel Pech erneut nach einer 2:3 Niederlage mit 10:12 im Entscheidungssatz das schlechtere Ende für sich. Im Schlussdoppel mussten sich Wehmeyer/Seitz mit 0:3 gegen Preisler/Aberle wobei der Knackpunkt hier sicherlich der zweite Satz, den man mit 22:20 verlor, war.

Diese unglückliche Niederlage ist als bereits feststehender Meister jedoch nicht schwer zu ertragen und man hat nun noch ein Spiel am kommenden Wochenende in welches man entspannt gehen darf.

 

Einzel:    Wehmeyer (1), Schewe (2), Nödler (1), Seitz (1), Hein (1)

Doppel:  Nödler/Diemer (1)

 

 

Vorschau aufs Wochenden vom 21.04.2018

 

SC Lehr IV - FC Strass IV    14:30 Uhr

 

Während die vierte Mannschaft noch ein Spiel hat ist für alle anderen Mannschaften die Saison bereits beendet. Mit dem Bericht vom kommenden Wochenende wird es auch einen kleinen Abschlussbericht aller Mannschaften geben.

Tischtennis

 

Spieltag: 07.04.2018

 
KW 14 - TT-Spielberichte

Spielberichte vom 07.04.2018

 

SC Staig III - FC Strass I  9:5

 

Am Samstag Abend trat die Erste beim designierten Meister in Staig an. Gegen einen starken Gegner entwickelte sich eine hochklassige Partie zweier Topmannschaften der Landesklasse.

Die Doppel starteten durchwachsen. Das neu formierte Doppel 1 Sachs/Herbrich konnte einen klaren 3:0 Erfolg gegen Schwanbeck/Fischer einfahren. Das Doppel 2 Kuball/Schmöger S. musste sich gegen Streiter/Rösch mit 0:3 geschlagen geben und das Doppel 3 Aust/Rodinger unterlagen Schneider/Schwentke knapp mit 2:3. Im vorderen Paarkreuz konnte dann leider nicht gepunktet werden. Hier unterlag Robin Sachs in einem Nervenkrimi Rösch mit 2:3 und 13:15 im Entscheidungssatz. Gegen den wohl besten Stammspieler der Liga, Christian Streiter, konnte Flo Kuball nicht für eine Überraschung sorgen und unterlag mit 3:1. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Manu Herbrich siegte über Schneider mit 3:1 und Stefan Schmöger unterlag Schwanbeck klar mit 0:3. Anschließend verlor Timo Rodinger gegen Schwentke mit 1:3 und Chris Aust sorgtemit seinem Sieg über Fischer mit 3:1 für den 6:3 Zwischenstand für die Staiger. Robin Sachs musste trotz guter kämpferischer Leistung Streiter zum 3:1 Erfolg gatulieren, während Flo Kuball gegen Rösch mit einem 3:1 Sieg punkten konnte. Anschließend zeigte Manu Herbrich wieso er der wohl beste Spieler der Landesklasse im mittleren Paarkeuz ist und punktete souverän mit 3:0 gegen Schwanbeck. Stefan Schmöger musste währenddessen eine klare 0:3 Niederlage durch Schneider hinnehmen. Anschließend schrammte man knapp am Schlussdoppel vorbei, da Chris Aust schon 2:0 gegen Schwentke führte, während Timo Rodinger am Nachbartisch ebenfalls schon 2:0 führte, diese Führung jedoch nicht ins Ziel bringen konnte.

Durch diesen Sieg krönte sich er SC Staig zum verdienten Meister der Landesklasse, wozu der FC Strass herzlich gratuliert.

Durch dieses Spiel endet für den FC Strass I die Saison in der Landesklasse und man kann als Aufsteiger sehr stolz auf einen starken 3. Platz sein.

 

Einzel: Kuball (1), Herbrich (2), Aust (1)

Doppel: Sachs/Herbrich

 

 

TTC Reutti I - FC Strass III    9:3

Um 19 Uhr trat die Dritte beim Tabellenführer aus Reutti an. Ersatzgeschwächt war von vornherein klar, dass dies ein schweres Unterfangen werden würde. Das Doppel 2 Hartmann/Wehmeyer gegn Achstetter/Schied sowie das Doppel 3 Haendel/Kaiser gegen Braunwart J./Braunwart F. mussten jeweils klar mit 0:3 abgegeben werden. Lediglich das Doppel 1 Müller B./Müller U. konnte souverän gegen Siegerth/Beneke punkten. Danach lief leider erstmal nicht mehr viel zusammen für den FC. Uli Müller unterlag Achstetter mit 1:3 Benni Müller musste nach 5 Sätzen Siegerth ebenfalls zum Erfolg gratulieren. Auch im mittleren Paarkreuz war der Tabellenführer überlegen. Hier verlor Abteilugsleiter Rudi Wehmeyer klar mit 0:3 gegen Braunwart J. und Walter Hartmann utnerlag ebenfalls nach starken Kampf mit 2:3 gegen Schied.  Im hinteren Paarkreuz konnte die Reuttier Serie ebnfalls nicht gebrochen werden. Martin Kaiser gegen Beneke und Jens Haendel gegen Braunwart endete jeweils mit 0:3 für den TTC Reutti. Das vordere Paarkreuz zeigtejedoch nochmal große mentale Stärke. Benni Müller konnte einen starken 3:0 Erfolg gegen Achstetter verbuchen und Abwehrstratege Uli Müller ließ Siegerth ebenfall mit einem 3:0 Sieg keine Chance. Anschließend konnte Walter Hartmann in einem umkäpften Spielden 3:2 Erfolg Braunwart nicht verhindern, was den 9:3 Erfolg für die Reuttier bedeutete.

Nach der Niederlage verbleibt die Dritte im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

 

 

Einzel: Müller B. (1), Müller U. (1)

Doppel: Müller B./Müller U.

 

 

Vorschau aufs Wochenende:

 

FC Strass II - SC Vöhringen           19:00 Uhr

TSF Ludwigsfeld III - FC Strass III  18:00 Uhr

TSV Illertissen IV - FC Strass IV     18:00 Uhr

 

Tischtennis

 

Spieltag: 24.03.2018

 
KW 12 - TT-Spielberichte

Spielbericht vom 24.03.2018

 

TSV Blaustein I - FC Strass I   9:4

Zum entscheidenden Spiel um Platz 2 der zur Aufstiegsrelegation berechtigt trat die Erste beim Mitkonkurrenten TSV Blaustein I an. Gewann man in der Vorrunde in eigener Halle noch klar mit 9:2 zeigte sich von Anfang an, dass der sportliche Vergleich mit dem Gegner in den Hintergrund rückte und man eher im Clinch mit dem ungewohnten Pastikball lag, was für großen emotionalen Frust bei dem einen oder anderen Spieler sorgte.

Der Start in die Doppel verlief schon negativ aus Strasser Sicht. Das Doppel 1 Sachs/Rodinger fand kein Mittel gegen Donat/Nguyen und verlor klar mit 0:3. Ebenso musste sich das Doppel 3 Herbrich/Rameiser mit 3:1 gegen Friesinger/Fritzke geschlagen geben. Lediglich das Doppel 2 Schmöger C./Aust konnte einen Fehlstart mit einem 3:1-Erfolg über das bis dato in der Rückrunde noch ungeschlagene Blausteiner Doppel 1 Kurfeß/Focke verhindern. Im vorderen Paarkreuz mussten danach beide Punkte abgegeben werden. Chris Schmöger unterlag einem starken Kurfeß mit 1:3 und auch Robin Sachs musste Friesinger zum 3:2-Sieg gratulieren, sodass Blaustein mit 4:1 in Führung ging. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Stefan Schmöger verlor gegen Donat mit 3:1 und ein nervenstarker Manu Herbrich konnte einen 3:2-Erfolg über Nguyen verbuchen. Padde Rameiser siegte anschließend in einem hochklassigen Match mit 3:2 über den Abwehrspieler Focke. Chris Aust hatte dann die Möglichket nach 2:0 Satzführung die Erste wieder auf 5:4 heranzubringen, jedoch wollte anschließend einfach nichts mehr gelingen was zur 3:2-Niederlage gegen Fritzke und zum 3:6 Gesamtrückstand führte. Das vordere Paarkreuz erlebte einen schwarzen Tag. So mussten beide Spiele, Robin Sachs gegen Kurfeß und Chris Schmöger gegen Friesinger, im fünften Satz abgegeben werden. Ein seit Wochen bärenstarker Emanuel Herbrich konnte anschließend noch einmal für die Strasser mit einem 3:2-Erfolg über Donat punkten, jedoch unterlag Stefan Schmöger dem Blausteiner Nguyen klar mit 0:3 was die 9:4 Niederlage bedeutete.

Durch diese Niederlage wird man die Saison voraussichtlich auf dem 3. Platz beenden, was für einen Aufsteiger eine großartige Leistung ist, und kann nun ganz entspannt in das letzte Saisonspiel gegen den designierten Meister SC Staig III am 07.04.2018 gehen.

 

Einzel: Herbrich (2), Rameiser (1)

Doppel: Schmöger C./Aust

 

 

FC Strass II - TSV Neu-Ulm I   8:8

Zum Heimspiel empfing die Strasser Zweite die Gäste aus Neu-Ulm.

Der Start in die Doppel war gegen den Favoriten grandios. Das Strasser Doppel 1 Mayr/Huber gewann in einem Nervenkrimi knapp mit 3:2 gegen Kuscu/Stevic, wobei 4 der 5 Sätze in der Verlängerung entschieden wurden, und das Doppel 2 Maier/Kaiser konnte einen Überraschungserfolg verbuchen und besiegte das gegnerische Doppel 1 Günes/Bayer klar mit 3:0. Das Doppel 3 Kling/Tomaschek gewann anschließend nach 5 Sätzen gegen Kotschetkov/Kawa was die 3:0 Gesamtführung für Strass bedeutete. In den Einzeln zeigte sich dann die Überlegenheit der Gäste. Im vorderen und mittleren Paarkreuz blieben die Punkte aus. Thomas Mayr unterlag dem jungen Tom Bayer mit 1:3 und Klaus Huber konnte eine 2:0 Satzführung nicht nutzen und unterlag Günes noch mit 2:3.  Eddi Maier verlor anschließend klar mit 0:3 gegen Kotschetkov und auch Altmeister Theo Kling musste Kuscu nach 5 Sätzen zum knappen Erfolg gratulieren. Den ersten Einzelpunkt konnte dann Youngster Andi Tomaschek mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg über Stevic verbuchen. Hebsn Kaiser verlor anschließend knapp mit 2:3 gegen Kawa, was einen 4:5 Gesamtrückstand bedeutete. Im vorderen Paarkreuz musste Thomas Mayr dann eine 0:3 Niederlage durch Günes hinnehmen, was Topspinspezialist Klaus Huber jedoch mit einem 3:0-Sieg über Bayer egalisierte. Auch im mittleren Paarkreuz kam es zu einer Punkteteilung. Eddi Mayer verlor erneut klar mit 3:0 gegen Kuscu und Theo Kling konnte mit all seiner Erfahrung mit 3:2 über Kotschetkov siegen, wobei er die letzten beiden Sätze jeweils mit 11:1 gewann. Das hintere Paarkreuz setzte dann einen "Big Point". Der seit Wochen Formstarke Andi "Tomjack" Tomaschek siegte mit 3:1 über Kawa und auch Hebsn Kaiser punktete mit 3:1 gegen Stevic, was die 8:7 Gesamtführung für den FC bedeutete. Beim anschließenden Schlussdoppel verloren Mayr/Huber mit 1:3 gegen Günes/Bayer, was die Freude über den erzielten Punkt jedoch nicht minderte.

Durch diesen Erfolg verbesserte man sich auf Platz 6 in der Tabelle und kann mit dem letzten Saisonspiel am 14.04.2018 gegen den schon als Absteiger feststehenden SC Vöhringen den sicheren Klassenerhalt klar machen.

 

Einzel: Huber (1), Kling (1), Tomaschek (2), Kaiser (1)

Doppel: Huber/Mayr, Maier/Kaiser, Tomaschek/Kling

 

 

Aufgrund der Feiertage sind am kommenden Wochende alle Mannschaften spielfrei.

 

Hinweis: Am Donnerstag den 29.03.2018 findet das Strasser Tisch 7 Turnier statt. Meldungen an Chris Aust!

 

Tischtennis

 

Spieltag: 17.03.2018

 
KW 11 - TT-Spielberichte

Spielbericht vom 17.03.2018

 

Vierte erringt Meisterschaft in der Kreisliga C!!!!

 

TSV Erbach III - FC Strass IV   4:9

Am Samstag trat unsere Vierte, oder auch der der FC Bayern der Kreisliga C, beim TSV Erbach an und hatte die Möglichkeit die Meisterschaft vorzeitig klar zu machen. Und das taten unsere Jungs in gewohnt souveräner Manier. Schon der Start in die Doppel war erfolgreich. Hier punkteten das Doppel 1 Wehmeyer/Schewe gegen Kreßmann/Zhang mit 3:1 und auch das Doppel 2 Haendel/Hein setzten einen "Big Point" und triumphierten über Strahl/Baur mit 3:2. Da der Gegner zu fünft antreten musste ging das Doppel 3 kampflos an den FC. Nachwuchstalent Chris Schewe musste im vorderen Paarkreuz anschließend eine 1:3 Niederlage gegen Kreßmann hinnehmen. Abteilungsleiter Rudi Wehmeyer konnte jedoch mit einem klaren 3:0 Erfolg über Zhang den alten Abstand wieder hertellen. Im mittleren Paarkreuz wurde es dann eine Nervenschlacht. Micha Hein machte es besonders spannend indem er mit 3:2 gegen Strahl siegte, das Spiel hierbei jedoch durch ein Spielverhältnis von 57:55 gespielten Bälle in ein wahres Marathonmatch ausartete. Auch Jens Haendel tat es Micha Hein gleich und musste  in den 5.Satz, den er jedoch nervenstark für sich entschied. Im hinteren Paarkreuz musste Maxi Diemer anschließend Grohbauer zum 3:2 Erfolg gratulieren. Günni Herbrich gewann sein Spiel durch Nichtantreten des Gegners mit 3:0, sodass man mit einer souveränen 7:2 Führung in die zweite Einzelrunde ging. Hier verlor Rudi Wehmeyer knapp mit 2:3 gegen Kreßmann, während Chris Schewe eine starke Leistung zeigte und Zhang mit 3:1 besiegte. Jens Haendel fand anschließend kein Mittel gegen Strahl und verlor klar mit 0:3. An einem anscheinend konditionell überragenden Micha "Chuck" Hein war es dann die Partie, mit einem klaren 3:0 über Baur, zum 9:4 für den FC Strass zu beenden.

Durch diesen Triumph feiert die Vierte die frühzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga B. Herzlichen Glückwunsch von der ganzen Abteilung zu diesem großartigen Erfolg!!!

 

Einzel: Wehmeyer (1), Schewe (1), Haendel (1), Hein (2), Herbrich (1)

Doppel: Wehmeyer/Schewe, Haendel/Hein, Herbrich/Diemer

 

 

 

FC Strass II - TSV Illertissen   9:3

Zum wichtigen Spiel im Kampf gegen den Abstieg empfing man den Mitkonkurrenten aus Illertissen zum Heimspiel in Strass. Hierbei konnte man auf die Unterstützung von Timo Rodinger und Padde Rameiser bauen. Der Start in die Doppel verlief positiv. Das Doppel 1 Rodinger/Tomaschek siegten klar mit 3:0 gegen Jäckle/Schreiner und auch Rameiser/Mayr konnten einen 3:1 Erfolg über Knuplesch/Fischer verbuchen. Das Doppel 3 Kaiser/Müller musste Oellingrath/Streidt zum 3:1 Sieg gratulieren. Das vordere Paarkreuz konnte danach doppelt zuschlagen. Timo Rodinger besiegte Knuplesch klar mit 3:0 und auch Padde Rameiser war gegen Jäckle mit 3:1 erfolgreich. Das mittlere Paarkreuz legte anschließend nach. Thomas Mayr siegte klar mit 3:0 und Youngster Andi Tomaschek kämpfte sich nach 1:2 Rückstand zurück und holte sich den 3:2-Erfolg. Herbert Kaiser musste im hinteren Paarkreuz nach gutem Kampf Streidt zum 3:2-Sieg gratulieren. Ein grandios spielender Benni Müller ließ Schreiner keine Chance und siegte klar mit 3:0 zur 7:2 Gesamtführung für den FC. Die nachfolgenden Spiele wurden nochmal heiß. Timo Rodinger kämpfte sich nach 0:2 Rückstand noch einmal furios zurück in die Partie, musste jedoch letzlich Jäckle, einem Aufschlagspieler der alten Schule, zum 3:2-Erfolg gratulieren. Padde Rameiser zeigte jedoch seine anhaltende Formstärke. Gegen Knuplesch zeigte er  sensationelle Ballwechsel und triumphierte mit 3:2 in der Verlängerung. Ein guter Thomas Mayr konnte die Partie dann mit einem nervenstarken 3:2 über Fischer und seinem zweiten Einzelerfolg zum 9:3 Gesamtsieg für die Strasser Zweite vollenden

Durch diesen Erfolg kann man den Abstiegsrelegationsplatz 8 verlassen und hält nun alle Trümpfe selbst in der Hand.

 

Einzel: Rodinger (1), Rameiser (2), Mayr (2), Tomaschek (1), Müller (1)

Doppel: Rodinger/Tomaschek, Rameiser/Mayr

 

 

Vorschau aufs Wochenende:

 

Hinweis: DIe heiße Phase geht weiter. Am kommenden Samstag tritt die Erste in Blaustein zum entscheidenden Spiel um Platz 2 an, der zur Aufstiegsrelegation für die Landesliga berechtigen würde. Über zahlreiche Unterstützung würden sich unsere Jungs sicher freuen.

 

24.03.2018

 

TSV Blaustein I - FC Strass I    verlegt auf 19:00 Uhr

FC Strass II - TSV Neu-Ulm      19:00 Uhr

 

 

 

 

Tischtennis

 

Spieltag: 11.03.2018

 
KW 10 - TT Spielberichte

Spielberichte vom 11.03.2018

 

DJK Wasseralfingen I - FC Strass I   4:9

Sonntag Vormittag gastierte die Erste beim DJK Wasseralfingen. Nach zuletzt schwankenden Leistungen wollte man sich für die entscheidenden Spiele wieder Sicherheit holen und dies gelang gegen einen starken Gegner mit Bravour. Die Doppel starteten gut.  Das Doppel 1 Kuball/Schmöger spielte stark auf und obsiegte über Ilg/Bajrami mit 3:1, ebenso wie das langjährige Strasser Paradedoppel Herbrich/Rameiser das sich einen souveränen 3:0 Sieg gegen Bereska/Eckartsberg sicherte. Lediglich das Doppel 2 Schmöger C./Rodinger fand überhaupt nicht in die Partie und mussten Mangold/Henne zum 3:0 Sieg gratulieren, so dass man mit einer 2:1 Führung in die Einzel startete. Das vordere Paarkreuz punktete dann doppelt. Flo Kuball siegte ungefährdet mit 3:0 gegen Henne und Chris Schmöger gelang es den Wasseralfinger Spitzenspieler mit 3:1 zu schlagen. Im mittleren Paarkreuz musste Stefan Schmöger anschließend einem starken Ilg zu 3:1 Sieg gratulieren, während Emanuel Herbrich in gewohnt souveräner Weise Bajrami mit 3:0 besiegte. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Padde Rameiser war hier gegen einen unberechenbar agierenden Bereska mit 3:1 erfolgreich, während Timo Rodinger durch den jungen Eckartsberg eine knappe 2:3 Niederlage in der Verlängerung hinnehmen musste. Im Duell der Spitzenspieler spielte Udo Mangold stark gegen Flo Kuball auf und fügte dem Strasser einer 3:0 Niederlage zu. Zur gleichen Zeit behielt Chris Schmöger im Entscheidungssatz gegen Henne die Oberhand. Am mittleren Paarkreuz war es dann die Partie erfolgreich zu beenden.  Emanuel Herbrich gewann in einem Spiel mit teils grandiosen Ballwechseln mit 3:1 gegen Ilg und Stefan Schmöger setzte mit einem 3:0 über Bajrami den erfolgreichen Schlusspunkt.

Durch diesen Sieg kommt es am 24.03. nun zum Showdown gegen den TSV Blaustein um Platz 2 der zur Aufstiegsrelegation brechtigt.

 

Einzel: Kuball (1), Schmöger C. (2), Herbrich (2), Schmöger S. (1), Rameiser (1)

Doppel: Kuball/Schmöger S., Herbrich/Rameiser

 

 

FC Strass III - SV Thalfingen  9:5

Ebenfalls am Sonntag empfing die Dritte den TSV Thalfingen zum morgendlichen Heimspiel. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partei. Der Start in die Doppel gelang erfolgreich. Das Doppel 1 Hiller/Wehmeyer siegte mit 3:2 über Eckert/Müller, was das Doppel 2 Müller/Ueck mit einem starken 3:0 Erfolg gegen Böhm/Mauch nachtat. Das Doppel 3 Hartmann/Schewe musste Divkovic/Wuchenauer zum 3:0 Erfolg gratulieren. Die Einzelbegenungen waren dann lange ausgeglichen. Die Strasser Nummer Benni Müller kämpfte sich durch 5 Sätze gegen Divkovic und biehielt im Entscheidungssatz die Oberhand. Abwehrstratege Walter Hartmann hatte Eckert nichts entgegenzusetzen und verlor mit 0:3. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte ebenfalls geteilt. Pit Hiller musste seinem Gegner Mauch zum klaren 3:0 Sieg gratulieren, während ein stark auspielender Mario Ueck den Thalfinger Böhm mit 3:1 in Schach hielt. Auch Oldie Rudi Wehmeyer gelang ein sehr sicherer 3:0 Erfolg über Müller zur 5:3 Führung für die Strasser. Thalfingen gelang es jedoch nochmal zurückzuschlagen. Chris Schewe verlor mit 1:3 gegen Wuchenauer und Benni Müller musste einem an diesem Tag starken Eckert zum 3:1 gratulieren. Die Strasser zeigten sich jedoch Nervenstark und liefen zu Höchstform auf. Walter Hartmann siegte klar mit 3:0 über Divkovic und Pit Hiller gelang ebenfalls in einem umkämpften Spiel ein 3:1 Sieg gegen Böhm. Ein in der Rückrunde einfach Formstarker Mario Ueck konnte anschließend seinen zweiten Einzelsieg mit 3:1 über Mauch zur 8:5 Führung für den FC verbuchen. An Abteilungsleiter und Dauerbrenner Rudi Wehmeyer war es dann mit seinem ebenfalls zweiten Einzelsieg, hier ein starkes 3:0 gegen Wuchenauer, den 9:5 Erfolg einzutüten.

Durch diesen Erfolg verbleibt die Dritte auf einem starken vierten Platz der Tabelle im gesicherten Mittelfeld.

 

Einzel: Müller B. (1), Hartmann (1), Hiller (1), Ueck (2), Wehmeyer (2)

Doppel: Hiller/Wehmeyer, Müller B./Ueck

 

 

Vorschau aufs Wochenende:

 

Wichtiger Hinweis:

Am 17.03.2018 kommt es zu wichtigen Spielen für den FC Strass. Die Vierte kann mit einem Erfolg die vorzeitige Meisterschaft in der Kreisliga C klarmachen und die Zweite kämpft im Abstiegsduell um den Verbleib in der Bezirksklasse. Unsere Jungs würden sich über zahlreiche Unterstützung freuen.

 

17.03.2018

TSV Erbach III - FC Strass IV   18:30 Uhr

FC Strass II  - TSV Ilertissen    19:00 Uhr

 

 

Tischtennis

 

Spieltag: 03.03.2018

 
KW 09 - TT-Spielberichte

Spielberichte vom 03./04.03.2018

 

03.04.2018

 

TTC Burgberg I - FC Strass I    9:7

Samstag Abend um 20 Uhr startete unsere Erste ins Marathonwochenende gegen den TTC Burgberg. Es sollte das erste von zwei unglaublichen Nervenspielen werden. Der Start in die Partie war bescheiden. Das Doppel 1 und 2 wurden gleich relativ klar abgegeben. Hier unterlagen Herbrich/Rameiser dem Duett Kohler/Hübner mit 1:3 sowie Kuball/Schmöger S. den Kontrahenten Cvetkovic/Holzer mit 0:3. Einzig Aust/Rodinger konnten einen großen Rückstand mit einem Sieg im Entscheidungssatz nach 0:2 Rücktand gegen Bahle/Hoock verhindern. Die Einzelbegegnungen waren durchgehend ausgeglichen. Im vorderen Paarkreuz ließ Manu Herbrich mit 3:0 Cvetkovic keine Chance und Flo Kuball unterlag Kohler mit 1:3. Chris Aust war im mittleren Paarkreuz mit 3:0 gegen Hübner erfolgreich. Stefan Schmöger fand gegen Bahle keine Mittel und musste diesem zum 3:1 Sieg gratulieren. Auch das hintere Paarkreuz musste die Punkte teilen. Padde Rameiser konnte mit seinen allseits bekannten "Fischerbällen" aus allen Lagen Hoock mit 3:1 bezwingen, was Timo Rodinger jedoch nicht nutzen konnte und Holzer mit 1:3 unterlag. Flo Kuball erlebte leider einen Tag an dem nichts gelingen wollte und unterlag im Spitzenspiel Kohler mit 0:3. Jedoch konnte ein überragender Emanuel Herbrich seinem Kontrahenten Cvetkovic eine 3:0-Niederlage zuführen und stellte den Anschluss zum 5:6 aus Strasser Sicht wieder her. Im mittleren Paarkreuz unterlag Stefan Schmöger Hübner mit 1:3 während der Burgberger Bahle, wie schon zuvor Hübner, keinerlei Mittel gegen beidseitige Noppe von Chris Aust fand und der Strasser Mannschaftskapitän seine Mannschaft mit einem 3:0 Sieg im Spiel hielt. Die letzten zwei Einzelbegegnungen waren anschließend kaum zu überbieten. Timo Rodinger drehte hierbei die Partie nach 1:2 Satzrückstand gegen Hoock, während Padde Rameiser Holzer im Entscheidungssatz unterlag. Das Schlussdoppel Kuball/Schmöger S. war chancenlos gegen Kohler/Hübner was nach großem Kampf die erste Niederlage der Rückrunde für die Erste bedeutete.

 

Einzel: Herbrich (2), Aust (2), Rodinger (1), Rameiser (1)

Doppel: Aust/Rodinger

 

 

TSV Weissenhorn I - FC Strass II   9:1

In der Vorrunde daheim noch erfolgreich trat man zum Auswärtsspiel beim TSV Weissenhorn an. So klar wie das Endergebnis es darstellt war die Partie gegen den Aufstiegskandidaten jedoch bei weitem nicht.  In den Eingangsdoppel geriet man mit 1:2 in Rückstand. Maier/Hartmann unterlagen Seefried/Sanin mit 1:3. Mayer/Huber verloren knapp im Entscheidungssatz gegen Döllner/Ritter. Hierbei ist der vierte Satz hervorzuheben der an die guten alten Zeiten erinnernd mit 21:19 für die Strasser endete. Einzig das Doppel 3 Kling/Kaiser behielt gegenüber Söll/Demirel mit 3:1 die Oberhand. Die Partien im vorderen Paarkreuz waren äußerst umkämpft. Klaus Huber und Thomas Mayer mussten in umkämpften Partien ihren Gegenspielern Döllner und Seefried jeweils nach 5 Sätzen zum Sieg gratulieren. In der Mitte endeten die Partien relativ klar für die Weissenhorner. Theo Kling, der der Zweiten aushalf, unterlag Sanin mit 1:3 und Eddi Maier verlor klar mit 0:3 gegen Söll. Walter Hartmann hatte dann Demirel am Rande der Niederlage, konnte die 2:1 Satzführung nicht nach Hause bringen und unterlag in 5 Sätzen. Auch Hebsn Kaiser musste seinem Gegner Ritter zum 3:1 Sieg gratulieren. Die Weißenhorner konnten dann in Person von Uli Döllner mit einem 3:0 Sieg über Thomas Mayer Revanche für die Vorrundenniederlage nehmen und zum 9:1 Sieg vollenden. Die Strasser verloren 4 Spiele erst im fünften Satz jedoch musste man letztlich die Stärke der Weissenhorner anerkennen und zum verdienten Sieg gratulieren. Durch den Sieg von Staig IV über Oberkirchberg I rutscht die Zweite auf den Rellegationsplatz 8 ab, jedoch verbleibt man in direkter Schlagdistanz zum SC Staig IV und TSV Illertissen I.

 

Doppel: Kling/Kaiser

 

 

TTC Senden Höll IV - FC Strass IV   2:9

Zu eher ungewohnter Nachmittagszeit trat der Strasser Tabellenführer zum Gastspiel beim TTC Senden-Höll an. Der Marsch zur Strasser Meisterschaft in der Kreisliga C war auch hier zu keiner Zeit gefährdet. In den Doppeln konnten Haendel/Hein die erste Marke setzen und bezwangen das gegnerische Einserdoppel Schürkamp/Booch B. nervenstark nach 5 Sätzen. Auch das Strasser Doppel 1 Wehmeyer/Seitz konnte gewohnt souverän über Heckenberger/Booch C. mit 3:0 siegen. Nur das Doppel 3 Kaiser/Diemer unterlag dem Doppel Stursberg/Stefan in drei Sätzen. Durch das vordere Paarkreuz konnten sich die Strasser dann schon absetzen. Flo Seitz setzte sich klar mit 3:0 gegen Heckenberger durch und Abteilungsleiter Rudi Wehmeyer behielt mit 3:1 über Schürkamp die Oberhand. Micha Hein fand im mittleren Paarkreuz leider zu keinem Zeitpunkt richtig ins Spiel und musste Stursberg zum klaren 3:0 Sieg gratulieren. Jens Haendel konnte jedoch den Sendener Anschlusspunkt verhindern und bezwang Booch B. mit 3:1. Das hintere Paarkreuz konnte die Führung zum 7:2 ausbauen. Hier kämpfte sich der junge Maxi Diemer durch 5 Sätze gegen Stefan H. und konnte nervenstark mit 3:2 gewinnen.  Martin Kaiser ließ Booch C. keine Chance und gewann klar mit 3:0. Das bärenstarke vordere Paarkreuz tütete anschließend den klaren Sieg ein. Hier war der in der Rückrunde noch ungeschlagene Rudi Wehmeyer mit 3:0 gegen Heckenberger sowie Flo Seitz mit 3:2 gegen Schürkamp erfolgreich.

Mit diesem Sieg benötigt die Vierte aus den verbleibenden 3 Spielen nur noch einen Sieg um die Meisterschaft perfekt zu machen.

 

Einzel: Wehmeyer (2), Seitz (2), Haendel (1), Kaiser (1), Diemer (1)

Doppel: Wehmeyer/Seitz, Haendel/Hein

 

 

04.03.2018

 

FC Strass III - SF Rammingen   6:9

Zu früher Stunde am Sonntag Vormittag empfing man die Sportfreunde aus Rammingen. Möglicherweise war es für einige zu früh, denn anders kann man den debakulösen Doppelstart nicht erklären. Alle drei Eingangsdoppel gingen hierbei an die Gäste. Das Doppel 1 Müller B./Müller U. unterlag trotz 2:0-Satzführung dem Doppel Hornig/Schmidt. Das Doppel Hartmann/Seitz verlor gegen Steck/Ostermaier mit 1:3 und auch das Doppel 3 Hiller/Ueck musste Dreyer/Sperle zum 3:0 Erfolg gratulieren, so dass man insgesamt mit 0:3 in Rückstand geriet. Das vordere Paarkreuz konnten dann jedoch wieder erneut den Anschluss herstellen.  Benni Müller gewannmit 3:1 gegen Hornig und Uli Müller punktete ebenfalls nach vier Sätzen gegen Steck. Der Aufschwung konnte anschließend nicht genutzt werden. Im mittleren Paarkreuz unterlag Walter Hartmann Ostermaier mit 1:3 und auch Pit Hiller musste Dreyer zum 3:1 Sieg gratulieren. Auch im hinteren Paarkreuz konnte nicht gepunktet werden. Mario Ueck unterlag Schmidt mit 1:3 und Flo Seitz, der am Tag davor noch erfolgreich im Einsatz war, verlor klar mit 0:3 gegen Sperle. Das vordere Paarkreuz war es dann das die Strasser etwas heranbrachte. Ein schon seit Wochen in bestechender Form agierender Benni Müller siegte klar in 3 Sätzen über Steck, was ihm Uli Müller mit einem 3:0 Erfolg gegen Hornig nachtat. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Abwehrspieler Walter Hartmann konnte Dreyer mit 3:0 bezwingen, was Pit Hiller leider nicht nutzen konnte und Ostermaier einen klaren 3:0 Sieg überlassen musste. Mario Ueck punktete nochmal in einem starken Spiel mit 3:0 gegen Sperle. Die Ramminger konnten anschließend in Person von Schmidt mit einem 3:1 Sieg über Flo Seitz zu ihren Gunsten beenden.

Mit dieser Niederlage rutscht die Dritte auf den vierten Tabellenplatz ab.

 

Einzel: Müller B. (2), Müller U. (2), Hartmann (1), Ueck (1)

 

 

FC Strass I - TSG Hofherrnweiler I   9:7

Nach der unglücklichen Niederlage am Vortag (siehe oben) begrüßte man die Gäste aus Hofherrnweiler, gegen die man in der Vorrunde eine knappe Niederlage hinnehmen musste. Diesmal gelang der Ersten ein guter Start in die Doppel. Das Doppel 1 Sachs/Rodinger gewann gegen Jarkas/Ehrmann, was das starke Doppel 3 Herbrich/Rameiser nachtaten und mit 3:2 über Kistner/Leinmüller erfolgeich waren. Lediglich das Doppel 2 musste nach 5 Sätzen Bäcker/Eng zum Erfolg gratulieren.  Im vorderen Paarkreuz bezwang Robin Sachs anschließend Jarkas mit 3:1 und Flo Kuball unterlag dem gegnerischen Spitzenspieler Bäcker mit 1:3. Im Folgenden waren die Begegnungen sehr ausgeglichen. Emanuel Herbrich siegte klar mit 3:0 übe Kistner und Stefan Schmöger verlor äußerst unglücklich, aber trotzdem mit einer guten spielerischen Leistung, gegen Eng mit 2:3. Timo Rodinger unterlag anschließend Ehrmann mit 1:3, aber die Strasser Kampfmaschine Padde Rameiser konnte die Erste mit einem 3:2 über Leinmüller erneut mit 5:4 in Führung bringen. In einem überragenden Spiel der beiden Spitzenspieler bezwang ein bärenstarker Robin Sachs in einem dramatischen Spiel Hannes Bäcker mit 3:2 nach Verlängerung. Dem gebrauchten Wochenende zum Trotz versuchte Flo Kuball über großen kämpferischen Einsatz ins Spiel zu kommen, musste Jarkas jedoch zum 3:2 Erfolg gratulieren. Das starke mittlere konnte den Vorsprung ausbauen. Ein an diesem Wochenende phänomenal spielender Emanuel Herbrich blieb ungeschlagen uns siegte mit 3:2 über Eng. Auch Stefan Schmöger belohnte seine gute Leistung mit einem 3:1 Erfolg gegen Kistner, was den FC mit 8:5 in Führung brachte. Das hintere Paarkreuz konnte anschließend den Deckel auf die Partie nicht draufsetzen. Timo Rodinger unterlag Leinmüller mit 0:3 und auch Padde Rameiser verlor gegen Ehrmann mit 1:3. Wie am Tag zuvor musste das Schlussdoppel eine Entscheidung bringen. Hier waren in einem Nervenspiel die Strasser Sachs/Rodinger gegen Bäcker/Eng mit 3:2 erfolgreich was den umjubelten Sieg für die Strasser bedeutete.

Nach diesem Wochenende kann sich der SC Staig III mit 3 Punkten Vorsprung auf die Strasser absetzen und wird wohl nicht mehr abzufangen sein. Zwischen Strass und Blaustein wird es einen Kampf um Platz 2, der zur Relegation berechtigt, geben. 

 

Einzel: Sachs (2), Herbrich (2), Schmöger S. (1), Rameiser (1)

Doppel: Sachs/Rodinger (2), Herbrich/Rameiser

 

 

Vorschau aufs Wochenende:

 

10.03.2018

Jungen U12 FC Strass - SG Öpfingen

 

11.03.2018

FC Strass III - SV Thalfingen I           10:00 Uhr

FC Strass I -  DJK Wasseralfingen I  10:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tischtennis

 

Spieltag: 24.02.2018

 
KW 08 - TT-Spielberichte

Spielberichte vom 24./25.02.2018

 

24.02.2018

 

FC Strass II - TTC Senden-Höll I     6:9

Zum samstagabendlichen Heimspiel empfing die Zweite Mannschaft des FC Strass den TTC Senden-Höll. Es entwickelte sich ein relativ kurioser Spielverlauf. In den Doppeln waren die Strasser mit zwei Siegen sehr erfolgreich. Hier konnten das Doppel 1 Rodinger/Tomaschek mit 3:0 gegen Hafner/Kozlil sowie das Doppel 3 Maier/Kaiser in einem umkämpften Spiel mit 3:2 über Kutter/Zähnle siegen. Das Doppel 2 Huber/Wehmeyer war chancenlos und musste Wrba/Mayer-Karstadt zum Dreisatzerfolg gratulieren. Mit dieser 2:1 Führung ging es in die Einzelrunde und diese verlief zunächst verheerend.  Timo Rodinger und Klaus Huber mussten im vorderen Paarkreuz jeweils eine Niederlage nach fünf Sätzen durch Hafner und Wrba hinnehmen. Auch im mittleren Paarkreuz stellte sich keine Besserung ein. Hier verlor Eddi Maier ebenfalls mit 2:3 gegen Kutter und Andi Tomaschek musste Mayer-Karstadt zum 1:3 Sieg gratulieren. Durch weitere Niederlagen im hinteren Paarkreuz, Herbert Kaiser gegen Zähnle sowie Rudi Wehmeyer gegen Kozlik jeweils mit 0:3, gelang es den Gästen aus Senden mit einer 7:2 Führung zu enteilen.  Unsere Zweite  ergab sich nach diesem eindeutigen Rückstand jedoch nicht ihrem Schicksal, sondern setzte nochmal im sportlichen Sinne dazu an zurückzuschlagen. Gegen das favorisierte vordere Paarkreuz der Gäste gelang es den Unseren doppelt zu Punkten. Hier setzte sich Timo Rodinger, in einem Spiel der Bananentopspins und der Bälle die durch die Physik verleugnet würden, fulminant mit 3:1 gegen Wrba durch, während Klaus Huber nach 0:2 Rückstand seine ganze Erfahrung in die Waagschale warf und das Spiel noch zum 3:2 Erfolg über Hafner drehen konnte. Diesen Aufschwung nahm das mittlere Paarkreuz mit in ihre Partien. Hier setzte sich Eddi Maier mit 3:0 gegen Mayer-Karstadt sowie der Youngster Andi Tomaschek mit 3:0 über Kutter durch, was den 6:7 Anschluss bedeutete. Das hintere Paarkreuz versuchte nochmal alles um vielleicht doch noch einen wichtigen Punktgewinn zu ergattern. Jedoch mussten Herbert Kaiser nach 3 knappen Sätzen, als auch Rudi Wehmeyer nach einer 1:3 Niederlage ihren Gegnern Kozlik und Zähnle zum Sieg gratulieren.

Trotz der unglücklichen Niederlage steht die Zweite weiter auf Platz 7 der Tabelle.

 

Einzel: Timo Rodinger (1), Klaus Huber (1), Edmund Maier (1),

            Andreas Tomaschek (1)

Doppel: Rodinger/Tomaschek (1), Maier/Kaiser (1)

 

TSV Pfuhl I - FC Strass III      6:9

Am Samstag war unsere Dritte zu Gast beim abstiegsbedrohten TSV Pfuhl, was sich jedoch als schwierige Aufgabe darstellte. Die Strasser konnten sich mit einem fulminanten Doppelstart sofort in eine vielversprechende Ausgangslage bringen. Musste das Doppel 1 der Gäste Müller/Ueck gegen Rittmeyer/Langhof in den Entscheidungssatz, den man jedoch eindeutig für sich entschied, so konnten das Doppel 2 Bärtl/Hartmann über Mayer/Neuburger sowie Schmid/Hiller über Langhorst/Domann jeweils einen eindeutigen Dreisatzerfolg, zur 3:0 Gesamtführung für den FC, verbuchen. Im vorderen Paarkreuz kam es danach zur Punkteteilung. Hier musste Adolf Bärtl eine knappe Niederlage im 5. Satz hinnehmen während unsere Nummer 1 Benni Müller mit 3:0 gegen Rittmeyer gewinnen konnte. Die Spiele im mittleren Paarkreuz waren extrem umkämpft. Pepe Schmid wurde in fünf Sätzen von Neuburger bezwungen, was Walter Hartmann jedoch ebenfalls in einem Match über die volle Distanz, mit einem Erfolg über Langhof, egalisieren konnte. Das hintere Paarkreuz überzeugte danach indem es doppelt punkten konnte. Hier war Mario Ueck mit 3:1 gegen Langhorst erfolgreich und zudem konnte Pit Hiller ebenfalls mit 3:1 gegen Doman punkten, was dem FC Strass eine sichere 7:2 Führung bescherte. Der Start in die zweite Einzelrunde verlief jedoch verhalten. Benni Müller musste nach einer unglücklichen Niederlage in der Verlängerung des Entscheidungssatzes seine erste Rückrundenniederlage durch Mayer hinnehmen und auch Adolf Bärtl musste nach einem klaren 0:3 seinem Gegner Rittmeyer gratulieren. Walter Hartmann konnte danach seine starke Leistung mit seinem zweiten Einzelsieg durch ein 3:0 über Neuburger krönen, was ihm Pepe Schmid jedoch nicht nachtat und mit 2:3 gegen Langhof verlor. Auch Pit Hiller untelag seinem Gegner Langhorst mit 1:3 was den TSV Pfuhl wieder in Schlagdistanz brachte. Ein jedoch seit Wochen in bestechender Form agierender Mario Ueck verhinderte nervenstark, trotz Rückstand, mit einem 3:1 Sieg über Doman das Schlussdoppel zum 9:6 Endstand für die Strasser.

Durch diesen Punktgewinn klettert die Dritte weiter in der Tabelle und liegt nun auf einem sehr guten 3. Platz.

 

Einzel: Benjamin Müller (1), Walter Hartmann (2), Peter Hiller (1), Mario Ueck (2)

Doppel: Müller/Ueck (1), Hartmann/Bärtl (1), Schmid/Hiller (1)

 

 

 

25.02.2018

 

FC Strass I - TSV Herrlingen II    9:5

Eine Stunde früher als gewohnt begrüßte die Strasser Erste in heimischer Halle die Jungs aus Herrlingen. An dieser Stelle noch ein Dankeschön für das Entgegenkommen der Gäste das Spiel um eine Stunde vorzuverlegen. Die für dieses Spiel neu formierten Doppel, eigentlich eine Stärke der Ersten, begannen äußerst enttäuschend. Das Doppel 1 Sachs/Rodinger unterlagen überraschend den stark aufspielenden Hadbawnik/Michaelis M. und auch Schmöger C./Herbrich hatten gegenüber Manneck/Truöl mit 1:3 das Nachsehen. Einzig dem Doppel 3 Schmöger S./Aust gelang es, durch einen Erfolg über Michaelis J./Epple nach fünf Sätzen , das Doppeldebakel zu verhindern. Den 1:2 Rückstand konnte das gewohnt starke vordere Paarkreuz dann drehen. Hier siegten Robin Sachs sowie Chris Schmöger gegen Michaelis J. und Hadbwanik jeweils klar in drei Sätzen. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden im weiteren Verlauf die Punkte geteilt. Emanuel Herbrich musste in einem hochklassigen Match dem stark aufspielenden Gian Truöl zum knappen 2:3 Sieg gratulieren, während Stefan Schmöger gegen Manneck mit 3:1 die Oberhand behielt. Michaelis M. kam mit der doppelten Noppe vom Strasser Mannschaftskapitän Chris Aust überhaupt nicht zurecht sodass der FC mit 5:3 in Führung ging. Timo Rodinger, eine Woche zuvor noch Sieggarant gegen den TSV Erbach, verlor klar mit 0:3 gegen Epple. Durch das vordere Paarkreuz, das erneut doppelt erfolgreich war, konnte sich der FC zur 7:4 Führung absetzen. Der wiedergenesene Strasser Spitzenspieler Robin Sachs siegte mit 3:1 über Hadbawnik, während Chris Schmöger in einem Zitterspiel durch die richtigen Angaben zur richtigen Zeit mit 3:2 gegen Michaelis J. erfolgreich war. Emanuel Herbrich behielt dann die Nerven gegenüber Manneck und siegte im Enscheidungssatz zur 8:4 Führung. Stefan Schmöger hatte die Chance das Spiel zu beenden, allerdings musste er dem an diesem Tag sehr starken Truöl zum 3:1 Sieg gratulieren. An Chris Aust war es dann in einem wahren Krimi im Spiel gegen Epple nach Verlängerung im Entscheidungssatz, der die ein oder andere Fehlangabe auf beiden Seiten beinhaltete, das Spiel zum 9:5 Sieg für den FC Strass zu beenden.

Mit diesem Sieg übernehmen die Strasser vorübergehend die Tabellenführung in der Landesklasse.

 

Einzel: Robin Sachs (2), Christian Schmöger (2), Emanuel Herbrich (1),

            Stefan Schmöger (1), Christian Aust (2)

Doppel: Aust/Schmöger S.

 

 

 

Vorschau aufs Wochenende:

 

03.03.2018

TTC Senden-Höll IV - FC Strass IV     16:30 Uhr

TSV Weissenhorn I - FC Strass II        18:00 Uhr

TTC Burgberg I - FC Strass I                20:00 Uhr

 

04.03.2018

FC Strass III - SF Rammingen             10:00 Uhr

FC Strass I - TSG Hofherrnweiler I     14:00 Uhr

 

 

 

 

Tischtennis - Aktiv

 
1. Mannschaft - Verbandsspiel
 

Spieltag: 17.02.2018

 
KW 07 - TT-Spielberichte

Spielbericht vom 17.02.2018

 

 

FC Strass IV - TSF Ludwigsfeld IV     9:4

 

Am Samstag empfing unsere Vierte den Tabellen Fünften aus Ludwigsfeld. Schon in den Doppeln zeigte der Tabellenführer aus Strass wieso man die Tabelle souverän anführt. Es konnten alle drei Eingangsdoppel gewonnen werden.  Hier siegten Wehmeyer/Seitz gegen Lienhart/Jansen ungefährdet mit 3:0. Auch das Doppel 2 Nödler Kaiser gegen Burkhart/Andresen, sowie das Doppel 3 Haendel/Hein gegen Hertrampf/Fischer endeten jeweils mit 3:1 für die Strasser.  In den Einzeln konnte sich im vorderen Paarkreuz Rudi Wehmeyer mit 3:0 gegen Lienhart durchsetzen, während Flo Seitz seinem Kontrahenten Burkhardt in einer umkämpften Partie mit 2:3 in der Verlängerung gratulieren musste. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Hier siegte Dietmar Nödler mit 3:0 über Andresen während Jens Haendel eine 0:3 NIederlage gegen Jansen einstecken musste. Das hintere Paarkreuz bewies seine Stärke indem es beide Punkte holen konnte. Hier setzte sich Micha Hein souverän gegen Fischer mit 3:0 durch während Martin Kaiser nach 0:2 Rückstand mentale Stärke bewies und noch einen 3:2 Sieg über Hertrampf erzwingen konnte. Im vorderen Paarkreuz bewies Rudi Wehmeyer wieso er zu den Topleuten dieser Spielkasse zählt und Burkhart mit 3:0 bezwang. Flo Seitz erlebte leider einen gebrauchten Tag und musste nach 2:0 Satzführung seinem Gegner Lienhart erneut nach einer 2:3 Niederlage zum Sieg gratulieren. Das mittlere Paarkreuz konnte die Partei anschließend zum 9:4 Erfolg beenden. Musste Dietmar Nödler noch eine 1:3 Niederlage durch Jansen einstecken, so konnte Jens Haendel gegen Andresen mit 3:1 gewinnen. Strass IV führt dadurch die Tabelle weiterin mit 3 Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten SC Lehr IV an.

 

 

Spielbericht vom 18.02.2018

 

FC Strass I - TSV Erbach I     9:6

 

Am Sonntag empfing die Erste zum Bezirksderby den TSV Erbach in heimischer Halle. Es entwickelte sich von Anfang an eine umkämpfte Partie. Das Doppel 1 Sachs/Rodinger bezwangen Wanner/Berenstein mit 3:1 und Kuball/Schmöger S. konnten sensationell einen Sieg über das gegnerische Doppel 1 Staudenstecker/Stückle mit 3:2 feiern. Aust/Rameiser mussten danach Raaf/Mößlang zum 3:0 Sieg gratulieren. Den Elan aus den Doppeln konnten die Strasser leider nicht mitnehmen denn danach gingen die ersten 3 Einzel alle an die Jungs aus Erbach.  Robin Sachs verletzte sich im ersten Einzel und musste trotz großartigen Kampf eine 2:3 NIederlage durch Jo Wanner hinnehmen. Auch Flo Kuball verlor mit 1:3 gegen Erbacher Spitzenspieler Stefan Staudenecker. Im mittleren Paarkreuz kam es dann zu einer Punkteteilung wo Stefan Schmöger in einer umkämpften Partie gegen den Abwehrstrategen Holger Raaf mit 2:3 in der Verlängerung verlor während Chris Aust mit einem 3:1 über Stückle den äußerst wichtigen Anschluss zum 3:4 wieder herstellen konnte. Im hinteren Paarkreuz konnten Timo Rodinger mit einem souveränen 3:0 gegen Berenstein sowie Padde Rameiser mit einem 3:1 über Mößlang die Partie dann zur 5:4 Führung drehen. Diese Führung konnte das vordere Paarkreuz dann beibehalten. Robin Sachs stellte sich trotz Verletzung gegen Stefan Staudenecker erneut an die Platte, war jedoch in der 0:3 Partie chancenlos, während Flo Kuball Jo Wanner mit 3:1 bezwingen konnte. Im mittleren Paarkreuz kam es erneut zu einer Punkteteilung da Stefan Schmöger ungefährdet mit 3:0 über Stückle siegte und Chris Aust gegen Raaf eine Fünftsatzniederlage nach Verlängerung hinnehmen musste. Danach bewies das hintere Paarkreuz wieso es schon  die gesamte Runde zu den besten in dieser Liga gehört. Timo Rodinger bezwang Mößlang mit 3:1 und Padde Rameiser konnte mit einem 3:1 Sieg über Berenstein die Partie vor zahlreichen Zuschauern zum 9:6 Sieg beenden. Mit diesem Erfolg ist die Erste weiterhin Tabellenzweiter in der Landesklasse.

 

SSV Ulm 1846 III - Strass II     5:9

 

Da sich leider kein Spieler aus den anderen Mannschaften gefunden hat musste die Zweite zu fünft beim Auswärtsspiel bei den favorsierten Ulmern antreten. Jedoch zeigten die Strasser was mit Einsatz und Willen im Abstiegskampf möglich ist. Tomaschek/Schuhmair mussten dem gegnerischen Doppel 1 Hierholz/Toker zum 3:0 gratulieren während das eingespielte Doppel Mayr/Huber mit 3:1 über Hübner/Eckert siegreich waren. Das Doppel 3 wurde kampflos abgegeben. Musste Klaus Huber noch eine 2:3 Niederlage gegen HIerholz hinnehmen starteten die kämpfenden Strasser danach eine Siegesserie. Thomas Mayr konnte Hübner mit 3:1 bezwingen und das mittlere Paarkreuz punktete doppelt indem Simon Schuhmair mit 3:1 gegen Toker und Andi Tomaschek ungefährdet mit 3:0 gegen Becker gewannen. Im hinteren Paarkreuz konnte Herbert Kaiser, nach dem das andere Einzel erneut kampflos abgegeben wurde, durch eine 3:1 über Ludwig zur 5:4 Führung für die Strasser vollstrecken. Im vorderen Paarkreuz kam es erneut zu einer Punkteteilung. Hier verlor Thomas Mayr mit 0:3 gegen einen sehr starken David Hierholz, während Klaus Huber einen ganz wichtigen 3:2 Sieg über Hübner erreichen konnte. Das an diesem Tag überragende mittlere Strasser Paarkreuz punktete durch Siege von Andi Tomaschek über Toker mit 3:1 und Simon Schuhmair über Becker mit 3:0 erneut doppelt und stellten die Weichen damit auf Sieg. Der ebenfalls stark aufspielende Herbert Kaiser vollendete mit seinem zweiten Einzelsieg zum 9:5 Endstand für den FC.  Durch diesen wichtigen Sieg hat unsere Zweite im Abstiegskampf nun 2 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz und liegt auf Platz 7 in der Tabelle.

 

FC Strass III - TSV Langenau II       9:0

 

Ebenfalls am Sonntag empfing die Strasser Dritte den direkten Tabelennachbarn aus Langenau. Stark ersatzgeschwächte Langenauer sorgten hierbei für ein klares Ergebnis für die Hausherren. Schon in den Doppeln zeigte sich die Überlegenheit der Strasser. Das Doppel 1 Bärtl/Hartmann siegten mit 3:1 gegen Leuze/Waldenmaier S.. Ohne Satzverlust siegten Müller/Ück gegen Braunwarth D./Liebchen mit 3:0, was ihnen Trenner/Hiller mit einem 3:0 Erfolg über Fiedler/Behringer nachtaten. Im vorderen Paarkreuz waren dann Benni Müller mit 3:0 gegen Liebchen sowie Adolf Bärtl in einem umkämpften 3:2-Spiel über den jungen Daniel Braunwarth erfolgreich. Auch im mittleren Paarkreuz verblieben beide Punkte bei den Strassern. Mit all seiner Routine bezwang Walter Hartmann Steffen Waldenmaier mit 3:1, während Jörg Trenner  in einem nervenaufreibenden Spiel gegen Leuze mit 3:2 nach Verlängerung gewinnen konnte. Das hintere Paarkreuz vollendete danach die Partie zum nie gefährdeten 9:0 Sieg. Hier waren Mario Ück mit 3:0 über Fiedler, sowie Pit Hiller mit 3:1 gegen Behringer erfolgreich. Trotz der Strasser Erfolge war das erfreulichste an diesem Wochenende, dass unser Jörg Trenner nach langer Verletzungspause zum ersten Mal in dieser Saison wieder an die Platte gehen konnte.

 

 

Vorschau aufs Wochenende:

 

24:02.2018

 

TSV Pfuhl - FC Strass III                            17:30 Uhr

 

FC Strass II - TTC Senden-Höll                 19:00 Uhr

 

Jungen U12: FC Strass - SC Heroldstatt   14:00 Uhr

 

 

25:02.2018

 

FC Strass I - TSV Herrlingen II                    14:00 Uhr

 

Tischtennis - Aktiv

 
1. Mannschaft - Verbandsspiel
 

Spieltag: 11.02.2018

 
KW 06 - TT-Spielbericht

Spielbericht vom 11.02.2018       

 

 

Giengen - Strass I        3:9

Aufgrund des Faschingswochenendes war am Wochenende nur unsere Erste zum Auswärtsspiel in Giengen im Einsatz. Zu früher Stunde am Sonntag um 10:00 Uhr startete unsere Erste in den Doppeln schlecht in die Partie.  Das Doppel 1 Sachs/Rodinger unterlag knapp in Fünf Sätzen Konstantinidis/Rancov.  Zur gleichen Zeit konnten Schmöger Chris/Aust gegen das Vater-Sohn-Gespann Fetzer/Fetzer einen 3:1 Sieg einfahren. Das Doppel 3 Schmöger Stefan/Rameiser musste ebenfalls Morcinek/Friesen zum 3:1 Erfolg gratulieren. In den Einzeln machte sich die spielerische Überlegenheit der Strasser jedoch bemerkbar. Musste noch Robin Sachs seinem psychologisch schwer zu bespielenden Gegner Konstandinidis einen 3:0 Sieg überlassen so konnte Chris Schmöger einen doch etwas überraschenden 3:1 Sieg gegen den Giengener Spitzenspieler Jörg Fetzer einfahren. Im mittleren Paarkreuz gelang es den 3:2 Rückstand in eine 4:3 Führung zu drehen. Hier konnten Chris Aust gegen den Abwehrstrategen Fetzer R. und Stefan Schmöger gegegn Morcinek jeweils in einem Fünfsatzspiel punkten. Im hinteren Paarkreuz legte Timo Rodinger mit einem 3:1 Sieg gegen Friesen nach und Patrick Rameiser baute durch ein über weite Strecken ungefährdetes 3:1 die Strasser Führung zum 6:3 aus. Das vordere Paarkreuz präsentierte sich danach in guter Form. Ein wiedererstarkter Robin Sachs konnte, in einer hochklassigen Partie der Spitzenspieler, Fetzer J. mit 3:1 bezwingen und Chris Schmöger gelang ein hart umkämpftes 3:1 gegen Konstantinidis. Beim Stand von 8:3 für Strass oblag es Stefan Schmöger die Partie mit 3:2 gegen Fetzer R.  zum 9:3 Endstand zu beenden.

Die Erste liegt damit weiter auf Rang 2 der Tabelle mit einem Punkt Rückstand in direkter Schlagdistanz zum Tabellenführer SC Staig III und einen Punkt vor dem Drittplatzierten TSV Blaustein.

 

Aufstellung:

Robin Sachs (1), Chris Schmöger (2), Stefan Schmöger (2), Chris Aust (1), Timo Rodinger (1), Patrick Rameiser (1)

 

 

Vorschau aufs Wochennde:

 

17.02.2018

FC Strass IV - Ludwigsfeld IV           18:00 Uhr

 

18.02.2018

FC Strass I - TSV Erbach I                14:00 Uhr

SSV Ulm 1846 III - FC Strass II         11:00 Uhr

FC Strass III - TSV Langenau III       10:00 Uhr